FameLab Deutschland Finale goes digital: 14. Mai 2020, 18 Uhr

Wir freuen uns sehr, euch mitteilen zu können, dass das FameLab-Deutschland-Finale dieses Jahr zum ersten Mal online stattfinden wird. Ihr könnt den Livestream auf der Website von Bielefeld Jetzt und auf der Bielefeld-Jetzt-Facebookseite mitverfolgen. Der Livestream wird am 14. Mai um 18 Uhr starten. Das Finale wird von Dr. Sissy-Christin Lorenz (Bielefeld Jetzt) und Dirk Ludewig (Gründer von NerdStar) moderiert. 

Neun Kandidaten aus ganz Deutschland haben es zum bundesweiten Finale geschafft und werden versuchen, im live Finale zu überzeugen. Alle haben drei Minuten, um mit einem wissenschaftlichen Thema ihrer Wahl mit Content, Clarity und Charisma zu punkten. 

  • Andre Bauer (Universität Würzburg; Computer Science)
  • Sarah Beutler (TU Dresden; Psychologie)
  • Lilith Diringer (TU Dresden; International Relations)
  • Nicola Ganter (Leibniz Universität Hannover; Mechanical Engineering)
  • Dr. Felix Günther (TU Berlin; Mathematik)
  • Niklas Hoffmann (Universität Bielefeld; Biologie)
  • Nibedita Priyadarshini (Universität Freiburg; Mikrobiologie)
  • Simona Schindler (Universität Heidelberg; Molecular Biotechnology)
  • Ian Stewart (Max-Delbrück-Centrum Berlin; Sensory Systems Neuroscience)

Die Zuschauer können live Fragen im Chat stellen und für die Kandidaten für den Publikumspreis abstimmen. Die hochkarätige Jury besteht aus der Autorin und mehrfach ausgezeichneten Rednerin Daniela Ben Said aus Osnabrück sowie zwei renommierten Wissenschaftlern aus Bielefeld: Prof. Dr. Martin Egelhaaf, Prorektor für Forschung und Forschungstransfer an der Universität Bielefeld, und Prof. Dr. Christian Schröder, Vizepräsident für Forschung, Entwicklung, Transfer an der Fachhochschule Bielefeld. Außerdem wird Dr. Jörg Dräger, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung und Geschäftsführer des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), Juror beim diesjährigen Deutschlandfinale sein. 

Mit Trauer und Bedauern wurde das Cheltenham Science Festival 2020 wegen der Covid-19-Pandemie abgesagt. Wir planen, die FameLab International Finals im Oktober nachzuholen.

FameLab - das Sprungbrett für junge Wissenschaftler

Effektive Wissenschaftskommunikation kann Stereotypen brechen, Begeisterung sowie Interesse wecken und öffentliche Finanzierung für Forschungsprojekte rechtfertigen. Der Wettbewerb FameLab inspiriert, fördert und motiviert junge Wissenschaftler dazu, aktiv auf die Öffentlichkeit und potentielle Förderer ihrer Forschungsprojekte zuzugehen. 

Termine 2020

  • FameLab in Potsdam: 22. Januar 2020, GFZ Potsdam, Helmholtz-Zentrum Potsdam, Haus H, Raum VR1, 14 Uhr, Eintritt frei
  • FameLab in Dresden:  11. März 2020, Technische Sammlung, 19 Uhr 
  • FameLab in Regensburg: 11. März 2020, Kulturzentrum Alte Mälzerei, 19.30 Uhr
  • FameLab in Karlsruhe: 18. März 2020, Kulturzentrum Tollhaus, 19 Uhr, Eintritt frei
  • FameLab in Bielefeld: 19. März 2020, WissensWerkStadt Bielefeld, 19 Uhr, Eintritt 8 €, ermäßigt 6 €
  • Masterclass in Berlin: 28./29. März 2020 in Berlin (British-Council-Sitz)
  • FameLab Germany Finale in Bielefeld 14. Mai 2020, 18 Uhr, Facebook Live +++ JETZT DIGITAL +++
  • Internationales Finale beim Cheltenham Science Festival: 02. – 06. Juni 2020 +++ AUF OKTOBER VERSCHOBEN +++

Lerne hier alles über den Anmeldungsprozess und bewirb dich hier!

Informiere dich über die Regionalentscheide und alle wichtigen Regeln, die es zu beachten gilt. 

Wissenschaftskommunikation im Vereinigten Königreich

Das Vereinigten Königreich ist ein Kompetenz-Zentrum für Wissenschaftskommunikation, das viel Wert auf die allgemeine Verständlichkeit von Forschungsergebnissen legt.

Jedes Jahr findet das Finale von FameLab International im Rahmen des 'The Times Cheltenham Science Festival' in Großbritannien statt. Dann zeigen die Gewinner der nationalen FameLab-Entscheide ihr Können, treffen andere Nachwuchswissenschaftler aus der ganzen Welt und lernen von britischen Experten.

Geschichte

Seit seiner Gründung auf dem 'Times Cheltenham Science Festival' 2005 hat sich FameLab zum weltweit führenden Wettbewerb im Bereich has Wissenschaftskommunikation entwickelt. Die Kooperation mit dem British Council begann 2007 und hat zu einer globalen Verbreitung des Wettbewerbs geführt, mit mehr als 5000 jungen Wissenschaftlenr und Ingenieuren, die in über 25 Ländern antreten. Die Anzahl der beteiligten Ländern steigt jedes Jahr.

Lernen Sie mehr über FameLab in Deutschland.