Werkleitz Move On|Medienkunst-Festival

Freitag 09 Oktober 2015 - 00:00 bis Sonntag 25 Oktober 2015 - 00:00
Druck- und Verlagsgebäudes am Riebeckplatz, Halle (Saale)

Werkleitz Festival .move ON präsentiert Medienkunst aus Kanada, Australien und Europa

An der Ausstellung sind insgesamt 16 Künstlerinnen, Künstler und Kollektive des Stipendiatenprogramms European Media Artists in Residence Exchange (EMARE) 2014/15 beteiligt. Die Arbeiten wurden bei den zehn Gastgeberinstitutionen des Netzwerks in Australien, Kanada und Europa (u.a. Foundation for Art and Creative Technology in Liverpool) realisiert und sind größtenteils zum ersten Mal in Deutschland zu sehen.

Ausstellung

In ihren neu entstehenden Arbeiten setzen sie sich überwiegend medienanalytisch mit aktuellen Technologien und deren gesellschaftlicher Relevanz, mit virtueller Realität und Fiktion sowie mit veränderten audiovisuellen Erzählstrukturen auseinander. So werden etwa Afrofuturismus, Asyl, Großstadtleben, alternative Zukunftsszenarien und Seifenblasen zum Gegenstand der Betrachtung.

Öffnungszeiten

  • Di — Fr: 15.00 — 19.00
  • Sa: 14.00 — 21.00
  • So: 11.00 — 19.00
  • montags geschlossen

Konferenz

Die Ausstellung wird begleitet von einer dreitägigen Konferenz, die sich mit der Gegenwart und Zukunft des bewegten Bildes beschäftigt und dazu namhafte internationale Vertreter aus der Film, TV, Internet und Kunstbranche nach Halle eingeladen hat. 

Von britischer Seite werden Prof. Mike Stubbs, Dr. Nicole Wolf und Dr. Susan Schubbli als Vortragende an der Konferenz teilnehmen, sowie Cristina Picchi mit ihrem neuen Film Champ de possibles in der EMARE-Ausstellung.

*Freier Eintritt für die Ausstellung und die Konferenz*