John Smith Retrospektive beim 28. Stuttgarter Filmwinter

Samstag 17 Januar 2015 -
20:00 bis 23:59
KUNSTRAUM34 Stuttgart

28. Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media

Im Rahmen des 28. Stuttgarter Filmwinters wird es eine John Smith Retrospektive geben, bei der drei Kurzfilme des englischen Regisseurs gezeigt werden. Der preisgekröntes Avantgarde-Filmemacher ist für seine durchkalkulierte humorvolle Formsprache und die ironische Verspieltheit seiner Werke bekannt. John Smiths kreativer Umgang mit Ton und Bild und die Leichtigkeit und Ironie mit der er dem Publikum Raum schafft, um seine eigene Wahrnehmung zu überdenken, stehen bei seinen Arbeiten im Vordergrund.

Sein Film The Girl Chewing Gum gilt als einer der wichtigsten Avantgarde-Filme des 20. Jahrhunderts.

John Smith Retrospektive am 17. Januar, 20:00 Uhr

The Girl Chewing Gum

"The Girl Chewing Gum" von 1976 ist eine von Smiths bekanntesten Arbeiten. Der Kurzfilm zeigt eine großstädtische Straßenszene, die anscheinend aus dem Off heraus von einer Stimme dirigiert wird, die abruft, wer im nächsten Moment ins Bild kommt. Neben einem Mann mit der Zeitung ist dies beispielsweise das Mädchen mit dem Kaugummi. Allerdings begreift der Zuschauer bald, dass es sich nicht um eine Filminszinierung handelt, sondern um eine reale Straßenszene deren Tonspur nachträglich besprochen wurde.

Flag Mountain

Dieser Kurzfilm wurde im Zeitraffer über den Dächern der geteilten zypriotischen Hauptstadt Nikosia gedreht. „Bestechend einfach, gleichzeitig treffend und exakt wie eine mathematische Formel, zeichnet der Film ‚Flag Mountain‘ von John Smith eine treffende Karikatur des Nationalismus.“ (Jury des internationalen Wettbewerbs 2010: kurzfilmtage.de)

Dad’s Stick

„Mr. John Smith, ein Lineal, eine Tasse (und ziemlich viel Farbe). Es ist uns eine Ehre, Mr. Tony Smith vorgestellt zu werden. Ein fein geknüpftes Netz winziger Details bereichert und ermöglicht das tiefe und farbenfrohe Eintauchen in das persönliche Palimpsest von Erinnerungen, das ‚Dad’s Stick‘ so beeindruckend zusammenfasst.“ (Jury des Internationalen Wettbewerbs 2013: kurzfilmtage.de)

Tickets

  • Ticket: 6,50 Euro / 5,50 Euro (ermäßigt)