UK Autoren beim internationalen Literaturfestival Berlin

Mittwoch 09 September 2015 - 00:00 bis Samstag 19 September 2015 - 00:00
Haus der Berliner Festspiele

Das internationale literaturfestival berlin präsentiert die literarische Vielfalt zeitgenössischer Prosa und Lyrik aus aller Welt. Die Übersicht der teilnehmenden britischen Autoren finden Sie hier:

Adam Thirlwell

Adam Thirlwell wurde 1978 in London geboren, wo er heute noch lebt. Sein literarisches Debüt feierte Thirlwell 2003 mit dem Roman "Politics", der ihm bereits vor Erscheinen einen Platz auf der Liste der "Best Young British Novelists" des Magazins Granta einbrachte. 2015 erschien der Roman "Lurid & Cute" (dt. "Grell und Süß"), in dem der straffällige Erzähler in eine Spirale von Lügen und Untreue gerät. 

Thirlwell schreibt zudem für Zeitungen und Zeitschriften wie den Guardian oder die New York Times. 2011 übernahm er die S.-Fischer-Gastprofessur für Vergleichende Literatur an der Freien Universität Berlin.

Lesung 

  • 12. September, 19:30 Uhr: "Grell und Süß" - Lesung von Adam Thirlwell mit Bernhard Robben und Denis Abrahams (Ticketpreis zwischen 8 und 4 Euro) 

Xialou Guo

Xiaolu Guo wurde 1973 geboren und wuchs im Süden Chinas auf. 2002 zog Guo nach London, realisierte neben ihrer Schriftstellerei mehrere Dokumentar- und Spielfilme, die zu internationalen Festivals eingeladen wurden. Mit "A Concise Chinese-English Dictionary For Lovers" gab sie 2007 ihr Debüt in englischer Sprache.

Guos jüngster Roman "I Am China" (2014) ist eine aktuelle Variation des traditionellen Briefromans, der von zwei Liebenden erzählt, die über Briefe aus einem Straflager kommunizieren. Guo war 2014 Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD und ist 2015 Writer in Residence des Literaturhauses Zürich.

Lesung und Gesprächsrunden

  • 11. September, 11:30 Uhr: Stop the silence - Youth Summit und 19:30 Uhr: "Writing Climate change" - Anthologieveröffentlichung mit Tony Birch, Mirko Bonné, Xiaolu Guo, Jaś Kapela, Oisín McGann. Weather stations stellt Literatur und Sprache ins Zentrum der Debatte über den Klimawandel (Eintritt frei)
  • 16. September, 18:00 Uhr: "I am China" - Lesung von Xiaolu Guo, Seitenbühne, mit Bernhard Robben und Nina West (Ticketpreis zwischen 8 und 4 Euro)  

Kamila Shamsie

Kamila Shamsie wurde 1973 in der Millionenmetropole Karatschi, Pakistan, geboren. Kurz nach Abschluss des Studiums publizierte sie ihren ersten Roman, "In the City by the Sea" (1998; Ü: In der Stadt am Meer). Charakteristika dieses ersten Buches finden sich auch in ihren weiteren Werken, vor allem die mittelständisch-wohlhabende Erfahrungswelt ihrer Protagonisten. Neben Romanen schreibt die Autorin auch Kurzgeschichten sowie Essays und Kolumnen für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften

Lesung und Gesprächsrunde

  • 16. September, 17:00 Uhr: Stadtgespräch mit Mohammed Hanif, HM Naqvi, Shamsie (Eintritt frei)
  • 16. September, 19:30 Uhr: "Die Straße der Geschichtenerzähler" - Lesung von Kamila Shamsie, Seitenbühne (Ticketpreis zwischen 8 und 4 Euro)