Hofesh Shechter Company | barbarians | Uraufführung

Freitag 03 Juli 2015 - 20:00 bis Samstag 04 Juli 2015 - 21:30
Haus der Berliner Festspiele

Hofesh Shechter ist kein Künstler der leisen Töne. Arbeiten wie „Political Mother“ und „Sun“, die beide bei den Berliner Festspielen zu Gast waren, beschwören apokalyptische Vorahnungen herauf, mit bombastischen Musiktracks und explosiven Choreografien. Seine Choreografien entlarven die Mechanismen von Gewalt, Macht und Unterdrückung und zeigen uns Shechter als einen kraftvollen Choreografen, der uns auffordert, selbst zu denken. Sein neuer Abend „barbarians“, der bei Foreign Affairs seine Uraufführung erlebt, ist nachdenklicher, ironischer – doch nicht weniger düster als die Vorgänger. Der stets unberechenbare Shechter erschafft eine karge Welt, in der sich drei völlig unterschiedliche Versionen von Intimität, Leidenschaft und der Banalität der Liebe entfalten. Eleganz und Intimität seiner Choreografie offenbaren sich in dem gefeierten und verstörenden Stück „the barbarians in love“, mit dem der Abend beginnt. Eine geistliche Barockpartitur begleitet zitternd vor Emotionen, die von einer strikten Ordnung gehalten werden, eine wahrhaft zeitgenössische Beichte. Die beiden darauffolgenden neuen Stücke, eine Explosion aus Dubstep-Grooves zu einer beinahe urbanen Choreografie, und ein skurriles Duett, vervollständigen einen Abend, der die einmalige, ironische Stimme ihres Schöpfers und die Vielseitigkeit und das Talent seiner einzelnen Tänzer ins Licht rückt.

Details

Choreografie: HOFESH SHECHTER

Mit PAULA ALONSO GOMEZ, MAËVA BERTHELOT, WINIFRED BURNET-SMITH (Proben-Assistent), CHIEN-MING CHANG, SAM COREN, FREDERIC DESPIERRE (Proben-Assistent), BRUNO KARIM GUILLORE, PHILIP HULFORD (Proben-Assistent), YEJI KIM, KIM KOHLMANN, ERION KRUJA, MEREL LAMMERS, ATTILA RONAI, HANNAH SHEPHERD, DIOGO SOUSA

Produktion: Hofesh Shechter Company

Koproduktion: Sadler’s Wells, London, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Théâtre de la Ville, Paris, Berliner Festspiele / Foreign Affairs, Maison de la Danse, Lyon, Festival d’Avignon, HOME Manchester, Festspielhaus St. Pölten (including a Working Residency), Hessisches Staatsballett, Staatstheater Darmstadt/Wiesbaden (including a Working Residency)

Dauer 90 min 

Mit freundlicher Unterstützung des British Council.

Tickets

Preis/Kategorie:

€ 35/25/15, ermäßigt € 25/15/10