Colloquium mit Steven Fowler: Die Zukünfte der Dichtung

Sonntag 21 Juni 2015 -
13:00 bis 23:59
Academy of Arts, Berlin

Colloquium: Die Zukünfte der Dichtung 

Mit LaTasha N. Nevada Diggs (Dichterin, USA), Ricardo Domeneck (Dichter, Brasilien / Deutschland), Steven J. Fowler (Dichter, UK), Kenneth Goldsmith (Autor, USA), Léonce W. Lupette (Dichter, Argentinien / Deutschland), Tristan Marquardt (Dichter, Deutschland), Cia Rinne (Dichterin, Schweden / Deutschland), Peer Trilcke (Literaturwissenschaftler, Deutschland)

Moderation: Thomas Böhm (Literaturvermittler, Deutschland)    

Im Dialog zwischen Praxis und Theorie wird beim diesjährigen Colloquium untersucht, in welche Richtungen sich die Lyrik in der Zukunft entwickeln könnte. Sowohl bereits praktizierte Ansätze werden konsequent weitergedacht als auch neue Konzepte skizziert: Lyrik für digitale Medien, polylinguale Dichtung und kollektive Schreibprojekte. Das Colloquium strebt eine punktuelle, aber grundsätzliche Klärung darüber an, wie Produktion und Rezeption internationaler Lyrik in Zukunft denkbar sind. Wie werden sich das Publikum, aber auch die Dichtung und das (Selbst-)Bild von Dichtenden in diesen neuen Kontexten verändern? 

Steven J. Fowler

Steven J. Fowler, 1983 in Truro, Cornwall, geboren, studierte an der University of Durham und der University of London. Er veröffentlichte sechs Gedichtbände und zahlreiche weitere Werke, u. a. Bücher in Schachteln, chapbooks und Gedichtposter. Er schreibt u. a. Kaligramme, konkrete Poesie und Lautdichtung, arbeitet mit bildender Kunst, Installation und Performance und initiiert international kollektive Schreibprojekte. Seine Gedichte wurden in 13 Sprachen übersetzt und an diversen Orten aufgeführt, von Mexiko bis zum Irak. Fowler lebt in London.

Poesiefestival Berlin

Das poesiefestival berlin findet seit 2000 jährlich statt, seit 2008 ist die Akademie der Künste Kooperationspartner und wichtigster Austragungsort des Festivals. Es wird unterstützt vom Hauptstadtkulturfonds.

Die Veranstaltung wird gedolmetscht. 

Tickets: EUR 8,00 (EUR 5,00 ermäßigt)