Academic Teaching Excellence

Exzellenz der akademischen Lehre

Academic Teaching Excellence (ATE) ist ein sprachlich-didaktisches Weiterbildungsprogramm, das für Lehrende an Hochschulen entwickelt wurde, die ihre Lehrveranstaltungen in englischer Sprache abhalten.

In Europa steigt die Zahl der Lehrveranstaltungen auf Englisch. Häufig sind weder die Dozenten noch die Studierenden Muttersprachler dieser Sprache, was auf beiden Seiten zu Frustrationen führen kann. 

Von Experten entwickelt und referiert

Das Programm ATE wurde entwickelt, um die sprachliche Qualität der wissenschaftlichen Lehre durch Sprachtraining der Dozenten und Dozentinnen zu verbessern und ihnen nützliche Tipps für Ihren Lehralltag mit auf den Weg zu geben. ATE wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Department of Education der University of Oxford entwickelt und stützt sich auf neueste Forschungsergebnisse des Fachgebiets English as Medium of Instruction (EMI). Der Kurs wird von erfahrenen Lehrkräften unterrichtet, die sich an der Oxford University für das ATE-Programm qualifiziert haben. 

Flexibler Kursablauf

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, das ATE-Kursprogramm an Ihrer Institution durchzuführen, so dass Ihre Wissenschaftler nicht reisen müssen. Wenn Ihre Institution Interesse an einem ATE-Kurs hat, setzen Sie sich bitte mit Ailsa Kienberger in Verbindung.

Details

Laden Sie diese PDF-Broschüre zum Programm Academic Teaching Excellence (ATE) für eine Übersicht aller Informationen herunter.

Hintergrund

Hochschulen vieler Länder, in denen Englisch nicht die Landessprache ist, bieten immer häufiger Lehrveranstaltungen in englischer Sprache an. In erster Linie geht es dabei um eine internationale Ausrichtung der Hochschule – sei es, um die Studierenden auf die globalisierte Welt der Forschung vorzubereiten oder um die Position der Hochschule im Wettbewerb um die besten Studierenden und wissenschaftlichen Talente zu stärken. Allein bei den Masterstudiengängen hat sich die Zahl der EMI-Kurse in ganz Europa während der letzten beiden Jahre nahezu verdoppelt. 

Für alle, die Englisch nicht als Muttersprache erlernt haben, kann es jedoch eine echte Herausforderung sein, auf Hochschulniveau in der englischen Sprache zu lehren – insbesondere dann, wenn für die meisten Studierenden, die an der Lehrveranstaltung teilnehmen, Englisch ebenfalls nicht Muttersprache ist. Bei der Planung von Vorlesungen und Lehrveranstaltungen ist es nicht nur wichtig, die englische Sprache sicher sprechen zu können, sondern auch die unterschwellig vorhandenen Kommunikationsprozesse zwischen fremdsprachigen Nutzern der englischen Sprache zu verstehen. Hier setzt EMI (English as Medium of Instruction) an. Die wissenschaftliche Forschung widmet sich diesem Thema mittlerweile sehr gezielt. Der British Council gewährleistet, dass diejenigen Forschungsaktivitäten bei der Konzeption der ATE-Kurse berücksichtigt werden, die eine erfolgreiche Kommunikation in englischer Sprache zwischen Dozenten und Studierenden zum Ziel haben.  

Kursinhalt

ATE wurde entwickelt, um die Kommunikation zwischen Dozenten und Studierenden bei den Lehrveranstaltungen zu verbessern, indem die Dozenten mit Tools ausgestattet werden, durch die sie selbstsicherer und wirkungsvoller in der englischen Sprache lehren können. Die Kursteilnehmer lernen die Grundlagen des Unterrichtens mit Englisch als Unterrichtsmedium (EMI) kennen. Sie analysieren und überdenken ihre gegenwärtige Unterrichtspraxis und erwerben im Rahmen intensiver Mikrounterrichtseinheiten sprachliche Fähigkeiten auf fortgeschrittenem Niveau. 

Im Rahmen dieses Kurses wird das gesamte Spektrum unterschiedlicher Unterrichtssituationen abgedeckt. Alle Teilnehmer erhalten individuelles Feedback und auf ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Vorschläge, wie sie sich verbessern können. Interessiert? Dann informieren Sie sich in der ATE-Broschüre über weitere Details des Kursprogramms.

Kursablauf

Der British Council bietet Ihnen die Möglichkeit, das ATE-Kursprogramm an Ihrer Institution durchzuführen, so dass Ihre Wissenschaftler nicht reisen müssen.

Der Kurs kann entweder als einwöchiges Seminar (35 Stunden) oder in zwei Blöcken über einen Zeitraum durchgeführt werden, der zur Verfügbarkeit ihrer Dozenten und Dozentinnen passt. 

Maximal 14 Teilnehmer aller wissenschaftlichen Disziplinen können an einem ATE-Kurs teilnehmen.

Kursgebühr

Die Kursgebühr richtet sich nach der Gruppengröße mit maximal 14 Teilnehmern und Teilnehmerinnen 

Weiterführende Informationen erhalten Sie von: Ailsa Kienberger.

Falls Sie weitere Fragen haben oder sich genauer über den Kurs Academic Teaching Excellence informieren möchten, setzen Sie sich bitte mit Ailsa Kienberger in Verbindung.