Plastikpiraten erheben bundesweit Daten zu Kunststoffvorkommen an und in deutschen Fließgewässern
©

BMBF/Wissenschaftsjahr 2016*17

Plastikpiraten - Schüler stellen Deutschlands Flüsse und Meere auf die Probe

Jedes Jahr gelangen weltweit viele Millionen Tonnen Plastik in unsere Meere und Ozeane, ein Großteil davon wird von den Flüssen in die Weltmeere getragen. Über die Verbreitung von Kunststoffen in deutschen Flüssen ist bisher nur wenig bekannt. Damit sich das zukünftig ändert, richtet was Wissenschaftsjahr vom 1. Mai bis 30. Juni 2017 eine großräumige Citizen-Sciene-Aktion aus, bei der Schulklassen und Jugendgruppen zu Forscherteams werden. 

Einen Beitrag für die Wissenschaft leisten

Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren sind bei der Aktion „Plastikpiraten – das Meer beginnt hier!“ dazu aufgerufen, Plasitkproben in und an deutschen Flüssen und Küstenabschitten zu sammeln. Damit leisten sie eine großen Beitrag für die Wissenschaft:  Die erhobenen Daten werden von den Schülern in eine Datenbank eingetragen und anschließend von Forschern der Universität Kiel wissenschaftlich ausgewertet. 

Kostenfreie Arbeitsmaterialien

Das kostenfreie Aktionsheft sowie Lern- und Arbeitsmaterial können Sie ab sofort bestellen. Es wurde von Wissenschaftlern und Pädagogen im Auftrag des Bundesministerioums für Bildung und Forschung (BMBF) konzipiert und eignet sich unterichtsbegleitend für jede Schulform und Bildungsarbeit. 

Externe Links