Über die Shakespeare-Lives-Filmkollektion

Der British Council und die GREAT-Kampagne veröffentlichen dieses Jahr eine Reihe an Kurzfilmen, die von Shakespeares Werken inspiriert wurden.

Dear Mister Shakespeare - Inspiriert von Othello

Inspiriert von Shakespeares Othello, hat Künstlerin Phoebe Boswell "Dear Mister Shakespeare" geschrieben. Der aktuelleste Film aus unserer Shakespeare-Lives-Serie beschäftigt sich mit den rassistischen Spannungen in Shakespeares Othello in den 1600er-Jahren, und deren Vorkommen in der heutigen Zeit.

MIRANDA'S LETTER; INSPIRIERT DURCH SHAKESPEARES 'THE TEMPEST'

Der fünfte Film unser Shakespeare-Lives-Serie erzählt die Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung, die wie so oft in Shakespeares Werken durch Fehlen geprägt ist.  

Macbeth, 1. Akt, Szene 5 – mit  Vicky McClure

Lady Macbeth, gespielt von Vicky McClure (This is England), beschwört in diesem Monolog ihre Dämonen herauf. Die Produktion von David Wilson (Colonel Blimp Productions) verbindet Schauspiel mit Manga-Animation. 

JULIUS CAESAR MIT MARK STANLEY UND TONY OSOBA

Der dritte Film unserer Serie ist eine Neuinterpretation der zweiten Szene aus dem ersten Akt des Werkes Julius Caesar. Es zeigt wie Brutus und seine Verbündeten die Hinrichtung Julius Caesars in Angriff nehmen. Pedro Martín-Calero hat den Film mit Game-of-Thrones-Star Mark Stanley als Brutus und Tony Osoba als Julius Caesar produziert. 

STAR CROSS'D - LAURA DOCKRILL'S ROMEO AND JULIET

Star Cross’d ist eine Shakespeare Reinterpretation der Dichterin, Autorin und Illustratorin Laura Dockrill. Die moderne Version von Romeo und Julia spielt an einem windigen englischen Strand, an dem sich zwei befeindete Eisverkäufer-Clans einen erbitterten Kampf liefern.

EINE MODERNE NEUINTERPRETATION DER TWELFTH NIGHT VOSBTVN 

SBTVs Darstellung der 'Twelfth Night' bringt fünf Künstler aus dem Vereinigten Königreich zusammen; Maverick Sabre, Nego True, NoLay, Eyez und Mic Righteous. Ihre Texte sind von Shakespeares gleichnamigen Stück inspiriert. Der Beat stammt von dem Produzenten Harry Love. Gedreht wurde in The Globes Sam Wanamaker-Theater. 

Externe Links