Wissenschaftsjahr: Meere und Ozeane

Entdecken. Nutzen. Schützen.

Das Vereinigte Königreich ist Deutschlands Partnerland für das Wissenschaftsjahr 2016-2017, das sich dem Thema Meere und Ozeane widmet.  

In einfachen Worten: Meere und Ozeane sichern unsere Existenz. Sie versorgen uns mit nahezu 50 Prozent des Sauerstoffs, den wir atmen, beheimaten 80 Prozent der biologischen Vielfalt unserer Erde und spielen eine wichtige Rolle für das globale Klima.

Der menschliche Eingriff in die maritime Umwelt und der Klimawandel gefährden unsere Meere und Ozeane. Das zeigt sich durch die Ausdünnung und den Rückzug des Polareises, die Versauerung der Ozeane und den Anstieg des Meeresspiegels. Diese Veränderungen müssen wir verstehen, um auf sie reagieren zu können; dafür liefert die Meeresforschung Schlüsselerkenntnisse. Heute besteht eine enge Verbindung zwischen britischen und deutschen Forschungseinrichtungen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Für das Vereinigte Königreich als Inselstaat haben die Ozeane eine besondere Bedeutung. Das Meer vor den Küsten und die dahinter liegenden Ozeane haben die Identität und Geschichte Großbritanniens geprägt. Sie versorgen das Vereinigte Königreich mit vielfältigen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Schätzen, sind eine Quelle für Nahrung und Energie, bieten Handelsrouten und locken Touristen an. Neues Wissen und innovative Technologien eröffnen spannende Möglichkeiten, wie die Entwicklung neuer Medikamente und moderne Gezeitenkraftwerke.

Gemeinsam mit unseren Partnern, der Britischen Botschaft und UK-German Connection teilen wir Informationen über spannende Wissenschaftsprojekte, organisieren Events und unterstützen deutsch-britische Schulprojekte zum Thema Meere und Ozeane. 

Mehr erfahren